Gemeinwohl-Ökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine noch junge, dynamische Bewegung, deren Gedanken weltweit inspirierend wirken.

Städte wie Stuttgart oder Mannheim orientieren sich an der GWÖ, Non-profit-Organisationen, Unternehmen, Regionen und politischen Instanzen nehmen sich das Thema an.

Regionalgruppe Rems Murr i.G.

Koordination: Silvia Rose-Sommer und Axel Conrad

Seien Sie Teil einer sinnstiftenden und  nachhaltigen Bewegung.

Infos unter axelconrad3@gmail.com oder Mobil 0175 48 48 610.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ermöglicht einen kompletten Rundumblick auf Ihr Unternehmen, indem alle relevanten Bereiche analysiert werden.

 

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist ein ethisches, nachhaltiges Wirtschaftsmodell, das Wirtschaft neu denkt. Das Geld ist nicht mehr Zweck sondern Mittel. Ein Mittel um allen Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen.

 

Mit Ethik zum Erfolg!

 

Sie  können sich als verantwortliches Unternehmen mit einer ethischen Firmenkultur positionieren. Das hat nach innen in das Unternehmen und nach außen zu den Kunden positive Auswirkungen.

Mit der Gemeinwohl-Ökonomie besitzen Sie einen ethischen Kompass der Ihnen anzeigt, wofür Sie heute und in Zukunft stehen.

 

Dies wird über eine Gemeinwohlbilanz sichtbar. Grundlage ist eine Matrix aus vier ethischen Werten die auf fünf Bezugsgruppen bezogen werden und diese bewerten.

 

 

 

Diese 20 Bewertungsfelder (A1 bis E4) werden jeweils in verschiedenen Abstufungen beurteilt (Basislinie, Erste Schritte, Fortgeschritten, Erfahren, Vorbildlich), je nachdem wie weit sich das Unternehmen in den einzelnen Bereichen bisher entwickelt hat.

 

Für jede Abstufung gibt es Punkte. Die Summe aller Punkte liefert eine Aussage über die Gemeinwohlorientierung. Aus dieser sehr umfassenden IST-Analyse ergeben sich Hinweise und Ziele für eine zukünftige Unternehmensentwicklung (Gedanke der ethischen Organisationsentwicklung). 

 

Anstatt wie bei üblichen Nachhaltigkeitskonzepten einfach nur "greenwashing" zu betreiben, können Sie die Matrix auch für eine zukunftsweisende Unternehmenskultur einsetzen.

 

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Unternehmen völlig neu zu strukturieren, die alten Hierarchien durch ein evolutionäres Netzwerk stabiler, zukunftssicherer, agiler und motivierend auszurichten.

 

Verantwortung und Selbstführung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen zu Begeisterung. Neue Formen der Entscheidungsfindung fördern die gute Energie. Hier entsteht eine neue Dynamik, die von tiefer Menschlichkeit getragen wird: Ein Paradigmenwechsel!

Beispielhaft für eine zukunftsweisende Entwicklung für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Seite Unternehmen.

 

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist ebenso auf soziale Organisationen, Städte, Gemeinden und Regionen anwendbar.

 

Ein Statement zur Gemeinwohl-Ökonomie von Antje von Dewitz - VAUDE Outdoor-Ausrüstungen 

.

 

Die Sparda Bank München mit einer fantastischen Webseite zur eigenen Bilanzierung.

 

Stellungnahme_EU_2017.pdf
PDF-Dokument [327.8 KB]

Stellungnahme des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses 2015

ePaper
Teilen:

 

 

Infos, Hintergründe, Praxisbeispiele zertifizierter Unternehmen und vieles mehr 

Gerne unterstütze ich Sie bei einem ersten Gespräch und mit ersten Schritten - Sie werden begeistert sein!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Axel Conrad Sinnstiftende Unternehmen